Reviewfront

Hilfe, Diskussionen und Lösungen - Eine Plattform für unterreviewte Fanfiction-Autoren, FanArt-Zeichner/-Ersteller und freie Künstler!
Aktuelle Zeit: So 22.04.2018 12:26



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hilfsmittel zum Erstellen des Plots
Ungelesener BeitragVerfasst: So 16.01.2011 14:36 
Offline
Euphorisch und engagiert
Euphorisch und engagiert
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13.11.2010 17:09
Beiträge: 395
Plz/Ort: nahe München
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Ich liebe dieses Thema, da ich selbst immer wieder für neue Lösungsansätze offen bin. :)
Jeder hat ja seine eigene Technik, wie er seinen Plot erstellt und herausarbeitet. Wie macht ihr das? Wo fang ihr an? Nutzt ihr dafür besondere Programme? Macht ihr euch Listen oder arbeitet mit Mindmaps? Oder gehört ihr a la Stephen King zu dem beneidenswerten Völken, die einfach ohne große Planung darauf losschreiben und ein Ziel erreichen, dass sich sogar sehen lassen kann?

Zu letzterem gehöre ich - mehr oder weniger leider - nicht. Leider muss es gar nicht unbedingt sein, denn ich liebe das Planen am Schreiben. Ich sitze oft stundenlang da und wurschtel irgendwo rum. Blöd nur, dass mich das Planen oft so sehr ablenkt, dass ich mehr plane als schreibe und am Ende bin ich oft überfordert, weil ich dann gar nicht weiß, wie ich jetzt alles unterbringen soll. x)

Na ja, kommen wir zur Sache. So mache ich das:

Vor ein paar Monaten habe ich ein tolles Programm namens Storybook entdeckt. Daran habe ich mich bereits schon einmal versucht, bin aber gescheitert, weil mein aktuelles Projekt bereits schon zu fortgeschritten war. Ich wollte nicht noch einmal von vorne alle Informationen eintragen. Dann traf mich vor kurzem eine neue Idee und ich habe mich hinter mein Storybook gesetzt und mir dort alle meine Charaktere angelegt, die ich benötige, um die Idee umzusetzen.

Neben Word ist wohl Excel eines der tollsten Programme dieser Welt. Ich bin ein absoluter Excel-Liebhaber. Ohne dieses Programm könnte ich überhaupt nicht plotten, dessen bin ich mir sicher. Ich brauche nämlich alles absolut minimalistisch. An dem Programm yWriter habe ich mich auch mal versucht und viele schwören ja darauf, aber das war ein solches Chaos und ich hatte nichts auf einem Blick, sodass ich das ebenfalls wieder aufgegeben habe.

Weil ich eben so ein Excel-Liebhaber bin, sagt mir deswegen Storybook so sehr zu. In Storybook ist mein Szenenverlauf ebenfalls wie in einer Liste dargestellt und nur die wichtigsten Informationen wie das Datum, an dem diese Szene spielt, der Handlungsstrang, der Handlungsort und die in der Szene vorkommenden Charaktere sind aufgeführt. Beim Szenentext kann ich mich frei entfalten. Nebenher verwalte ich auch noch meine Excelliste, die ebenfalls meinen Szenenverlauf darstellen soll.

Die jeweiligen Szenen trage ich zu den Kapitel ein, gebe Datum an, die Perspektive, den Handlungsort, den Szenentitel und ein Handlungsfeld, in dem ich sporadisch den Verlauf eintrage. Sporadisch heißt, ich halte mich wirklich so knapp wie möglich. Unds und Charakterenamen abkürzen und Artikel weglassen. Beide Listen verwalte ich, weil mit Excel eine Datei auf einem Blick habe, die ich mir regelmäßig ausdrucke und im Storybook ein wenig ausführlicher werden kann.

Und so klappt das ganz einfach. Ich arbeite mich runter, irgendwie läuft es immer vorwärts. Wenn ich irgendwo hänge, dann retten mich oft große Veränderungen. Ich gebe einem Charaktere eine größere Rolle, bemerkte, dass Charaktere fehlen oder bemerke, dass ein Kapitel fehlt, um die Geschichte verständlicher zu machen. Oder ich rette mich mit kleinen Details, schenke meinem Charaktere z. B. ein Hobby, mit dem ich irgendwie die Handlung weitertreiben kann, weil er dafür zu einem bestimmten Ort muss (was gleichzeitig auch den Vorteil hat, dass er authentischer wird).

Neben dem Ausarbeiten treibe ich mein Internet und meinen Drucker zu Hochleistungen an und drucke mit zu bestimmten Themengebieten alles aus, was ich finden kann und lege es in meinem Projekt-Ordner ab, der sich toll in meinem Schrank macht. Dort sind auch Steckbriefe, Gegenstandsübersichten (falls benötigt), Stadtpläne (weil ich ja gerne echte Städte als Vorlage nehme), in denen ich das zu Hause eines jeden einzelnen markiert habe, U- und S-Bahn-Übersichten, Stammbäume und viele Notizzettel, die ich alle per Hand, mit Excel oder Word erstellt habe.

Und zu jedem großen Projekt gibt es ein Notizbuch. Habe ich die Zeit geliebt, als ich noch Berufsschule hatte. Stundenlang habe ich mir Szenen darin ausgearbeitet. Leider ist die Berufsschule inzwischen vorbei und mein Notizbuch habe ich auch ein wenig vernachlässigt. Ich bin keine Bahnschreiberin, weil ich es hasse, wenn mir jemand dabei über die Schulter lugt. xD

Aber irgendwann oder irgendwo finde ich hin und wieder schon Verwendung dafür. Dabei ist es auf jeden Fall immer.

Mit Mindmaps arbeite ich eigentlich gar nicht, weil ich die nicht brauche. Ich muss auch kein Brainstorming mit Stift und Papier machen, bei mir findet sich das auch so.

So, wie schaut es bei euch aus? Was benutzt ihr zum Planen und Entwickeln? :D

_________________
Wortfetzen spaziert auf Wolken


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: So 16.01.2011 22:27 
Offline
Hilfreiche/r Reviewer/in
Hilfreiche/r Reviewer/in
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.07.2010 00:45
Beiträge: 267
Plz/Ort: Teilzeit-Untermieterin in den Slytherinräumlichkeiten
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Wortfetzen hat geschrieben:
Zu letzterem gehöre ich - mehr oder weniger leider - nicht. Leider muss es gar nicht unbedingt sein, denn ich liebe das Planen am Schreiben. Ich sitze oft stundenlang da und wurschtel irgendwo rum. Blöd nur, dass mich das Planen oft so sehr ablenkt, dass ich mehr plane als schreibe und am Ende bin ich oft überfordert, weil ich dann gar nicht weiß, wie ich jetzt alles unterbringen soll. x)


Meine Güte, kommt mir das bekannt vor. :biggrin: Das könnte genauso ich sein. :rofl:

Wortfetzen hat geschrieben:
So, wie schaut es bei euch aus? Was benutzt ihr zum Planen und Entwickeln? :D


Tja, wie mache ich das alles so. :gruebel: Eigentlich - und das ist wirklich irgendwie unheimlich - mache ich alles genauso wie du. Die Excel-Listen (was täte ich bloß ohne Excel? :nixweiss: ), die Internetrecherche, die Projektordner, die Landkarten (in meinem Fall allerdings auch selbstentwickelt, da eine meiner geplanten Buchreihen in einer Fantasywelt spielt. Die andere Reihe spielt aber in echten Städten in der Vergangenheit und es ist immer wieder ein Erlebnis für mich, wenn ich z.B. eine historische Karte von Boston oder London oder Orleans finde, die zeitlich mit meiner Geschichte übereinstimmt. :dance: ).

Notizbücher habe ich während einer mehrmonatigen Weiterbildung auch regelrecht geliebt (vor allem auch deshalb, weil der Dozent so nicht merkte, was ich wirklich tat, denn es sah so aus, als würde ich mir einfach nur Notizen zu seinen Vorträgen machen. :hihi: ). Jetzt benutze ich sie allerdings ebenfalls nicht mehr, denn ich habe unterwegs kaum Zeit oder Möglichkeiten zu plotten (ich verstehe absolut, was du meinst mit dem 'über die Schulter gucken'. Es geht einfach niemanden etwas an, was ich da mache).

STORYBOOK kenne ich nicht, werde es mir aber mal ansehen. Es klingt zumindest sehr interessant und genau nach dem, was ich gebrauchen könnte. YWRITER habe ich auch auf dem Laptop, nutze es allerdings eher sporadisch. Ich komme eigentlich ganz gut damit zurecht, aber wie du schon sagtest, hat man für bereits lange geplante Projekte keine Lust, jede kleine Info nochmal neu einzugeben. Für Neuprojekte nutze ich es aber gerne und ich habe auch schon einige ffs mit YWRITER geschrieben, um mich mit dem Programm vertrauter zu machen. :happy:

Ein Programm, ohne dass ich bei meiner geplanten Buchreihe, die in der selbstentwickelten Fantasywelt spielt, nicht auskomme, ist ganz klar MyHeritage. In dieser Geschichte geht es nämlich um eine so weit verzweigte Familie und über so viele Generationen, dass ich ohne diesen interaktiven Stammbaum völlig verloren wäre. Also falls ihr mit Stammbäumen arbeitet, kann ich dieses Programm nur wärmstens empfehlen. :ja: Das tolle daran ist nämlich auch, dass man sich eine Art Bericht mit den eingegebenen Daten erstellen lassen kann, worin dann die einzelnen Kleinfamilien in der Großfamilie aufgelistet werden, genauso wie Listen darüber, wer wie mit der für diesen Bericht angegebenen Person verwandt ist, wer alles in welchem Ort geboren der gestorben ist, usw. Einfach alles, was man sich nur wünschen kann. :ja:

Tja, was noch? Eigentlich kann ich gar nichts mehr hinzufügen, da Worti schon alles so beschrieben hat, wie ich hauptsächlich arbeite. Vielleicht bleibt noch zu erwähnen, dass ich bei wichtigen Dingen oftmals alles per Hand sauber aufschreibe, aufliste, usw, damit ich es intensiver verinnerlichen kann. Das ist nämlich mit Bleistift und Papier oftmals leichter als mit Tastatur und Schreibprogramm, dass mich meist zu sehr ablenkt. :nixweiss:

Und außerdem drucke ich mir auch gerne schöne Landschaftsbilder oder Architekturbilder aus, damit ich ein besseres Bild von plottechnisch wichtigen Landschaften oder Gebäuden habe und mir später nicht widerspreche. und genauso mache ich es auch oft mit Charakteren, deren Fotos ich mir nur für meinen ganz privaten Gebrauch aus Onlinekarteien von Modelagenturen "ausleihe". :biggrin:

_________________
Bitte voten? Jede Stimme zählt!

Schreibe um des Schreibens willen und erfreue dich über den Lohn deiner Arbeit!
*
Nur wer sich selber treu bleibt und zum Lernen bereit ist, hat Reviews ehrlich verdient - und bekommt sie dann auch mit der Zeit!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 17.01.2011 10:50 
Offline
Euphorisch und engagiert
Euphorisch und engagiert
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13.11.2010 17:09
Beiträge: 395
Plz/Ort: nahe München
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
KitKat2006 hat geschrieben:
Ein Programm, ohne dass ich bei meiner geplanten Buchreihe, die in der selbstentwickelten Fantasywelt spielt, nicht auskomme, ist ganz klar MyHeritage. In dieser Geschichte geht es nämlich um eine so weit verzweigte Familie und über so viele Generationen, dass ich ohne diesen interaktiven Stammbaum völlig verloren wäre. Also falls ihr mit Stammbäumen arbeitet, kann ich dieses Programm nur wärmstens empfehlen. :ja: Das tolle daran ist nämlich auch, dass man sich eine Art Bericht mit den eingegebenen Daten erstellen lassen kann, worin dann die einzelnen Kleinfamilien in der Großfamilie aufgelistet werden, genauso wie Listen darüber, wer wie mit der für diesen Bericht angegebenen Person verwandt ist, wer alles in welchem Ort geboren der gestorben ist, usw. Einfach alles, was man sich nur wünschen kann. :ja:


Ich könnte dich jetzt niederknutschen! So was habe ich schon immer gesucht!
Ich habe mal versucht meine Stammbäume mit xMind zu erstellen. Das ging dann vollkommen in die Hose, weil es eben nur für Brainstorming oder richtig Maps gedacht ist. Dann habe ich sie alle händisch erstellt, was eine Heidenarbeit war und auch nicht so ausführlich werden konnte. Jetzt bin ich ganz hin und weg. Am liebsten würde ich nach Hause fahren und dieses Programm sofort ausprobieren. xD


KitKat2006 hat geschrieben:
Und außerdem drucke ich mir auch gerne schöne Landschaftsbilder oder Architekturbilder aus, damit ich ein besseres Bild von plottechnisch wichtigen Landschaften oder Gebäuden habe und mir später nicht widerspreche. und genauso mache ich es auch oft mit Charakteren, deren Fotos ich mir nur für meinen ganz privaten Gebrauch aus Onlinekarteien von Modelagenturen "ausleihe". :biggrin:


Das mache ich auch! Bei Gebäuden muss ich das unbedingt machen, weil ich auch keine große Ahnung von Architektur habe. Ich gehe dann auch immer auf Wikipedia und schaue mir an, wie man dieses und jedes Gebäude so beschreibt und wie man was genau nennt. Das ist immer sehr hilfreich.

Und die Gesichter leihe ich mir für meine Charaktere auch aus. Ich muss einfach eine klare Vorstellung davon haben, um wen es geht. Dazu surfe ich immer auf Deviantart rum.

Welche Modelseiten kannst du denn so empfehlen?

_________________
Wortfetzen spaziert auf Wolken


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 17.01.2011 16:35 
Offline
Hilfreiche/r Reviewer/in
Hilfreiche/r Reviewer/in
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.07.2010 00:45
Beiträge: 267
Plz/Ort: Teilzeit-Untermieterin in den Slytherinräumlichkeiten
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Wortfetzen hat geschrieben:
Ich könnte dich jetzt niederknutschen! So was habe ich schon immer gesucht!
Ich habe mal versucht meine Stammbäume mit xMind zu erstellen. Das ging dann vollkommen in die Hose, weil es eben nur für Brainstorming oder richtig Maps gedacht ist. Dann habe ich sie alle händisch erstellt, was eine Heidenarbeit war und auch nicht so ausführlich werden konnte. Jetzt bin ich ganz hin und weg. Am liebsten würde ich nach Hause fahren und dieses Programm sofort ausprobieren. xD


Bitte, gern geschehen. Ich kann deine Freude nachvollziehen, denn es ging mir damals genauso, als ich dieses Programm endlich aufgetrieben hatte. Aber ich habe auch wirklich lange gesucht, da ich ganz klar wußte, dass ich sonst keinen Überblick behalten und diese Geschichte wohl hätte aufgeben müssen. Viel Spaß also beim ausprobieren.

Was die Modellagenturen angeht, da kann ich eigentlich keine speziell empfehlen, da ich meistens munter drauf los suche, indem ich "Modelagentur" bei Google eingebe und dann alles durchsuche, bis ich ein passendes Gesicht finde.

Allerdings habe ich dafür wiederum von Architektur Ahnung, da ich gelernte Bauzeichnerin bin und einige Semester Architektur studiert habe. Ich habe das Studium zwar letztlich abgebrochen, aber das bedeutet ja nun nicht, dass ich gar keine Ahnung von dem Thema habe. Architektur interessiert mich nämlich wirklich. Also, wenn du - oder irgendjemand sonst hier - eine spezielle Architektur-Frage habt, dann sprecht mich ruhig an. Ich kann nicht garantieren, dass ich alles weiß, aber ich werde zumindest versuchen, Antworten zu finden. Denn ich habe hier zuhause noch eine Menge Studienunterlagen und Bücher zu dem Thema rumliegen.

_________________
Bitte voten? Jede Stimme zählt!

Schreibe um des Schreibens willen und erfreue dich über den Lohn deiner Arbeit!
*
Nur wer sich selber treu bleibt und zum Lernen bereit ist, hat Reviews ehrlich verdient - und bekommt sie dann auch mit der Zeit!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 17.01.2011 20:00 
Offline
Euphorisch und engagiert
Euphorisch und engagiert
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13.11.2010 17:09
Beiträge: 395
Plz/Ort: nahe München
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
KitKat2006 hat geschrieben:
Allerdings habe ich dafür wiederum von Architektur Ahnung, da ich gelernte Bauzeichnerin bin und einige Semester Architektur studiert habe. Ich habe das Studium zwar letztlich abgebrochen, aber das bedeutet ja nun nicht, dass ich gar keine Ahnung von dem Thema habe. Architektur interessiert mich nämlich wirklich. Also, wenn du - oder irgendjemand sonst hier - eine spezielle Architektur-Frage habt, dann sprecht mich ruhig an. Ich kann nicht garantieren, dass ich alles weiß, aber ich werde zumindest versuchen, Antworten zu finden. Denn ich habe hier zuhause noch eine Menge Studienunterlagen und Bücher zu dem Thema rumliegen.


Vielen Dank für dieses tolle Angebot! Ich versuche mich ja immer so gut es geht darum herumzumoggeln, allerdings bleibt einem manchmal keine andere Wahl. Sicherlich werde ich einmal auf dich zurückkommen. :D

_________________
Wortfetzen spaziert auf Wolken


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 02.03.2011 10:04 
Offline
Euphorisch und engagiert
Euphorisch und engagiert
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13.11.2010 17:09
Beiträge: 395
Plz/Ort: nahe München
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Ich hab mir dieses Stammbaum-Programm jetzt auch geholt. Zum Test habe ich gleich mal meine eigenen Familie angelegt, damit ich sehen kann, was es so drauf hat und ich bin wirklich begeistert! :D

Das Programm schafft es wirklich x-Urenkel aufzunehmen und all die Informationen die man abspeichern kann können einen zwar ein bisschen überfordern, aber das das allein möglich ist, finde ich schon klasse. :)

Jetzt habe ich allerdings ein Problem, von dem ich nicht genau weiß, woher das eigentlich kommt. Richtig kann ich das Problem auch nicht beschreiben, denn es passiert einfach.

Ich möchte z. B. die Schwester meiner Oma anlegen und es klappt einfach nicht. Dabei mache ich es nicht anders, als bei den anderen auch. Wenn ich hingegen den Bruder meines Opas anlege, funktioniert es. Mein Opa ist auch nicht meine "Ausgangsperson", sondern das ist mein Papa. Daran kann es also nicht liegen ...

_________________
Wortfetzen spaziert auf Wolken


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 02.03.2011 12:11 
Offline
Hilfreiche/r Reviewer/in
Hilfreiche/r Reviewer/in
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.07.2010 00:45
Beiträge: 267
Plz/Ort: Teilzeit-Untermieterin in den Slytherinräumlichkeiten
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Hmmm, also das muß eigentlich beides völlig gleich funktionieren. Völlig unabhängig davon, ob es die Ausgangsperson ist oder nicht. :gruebel: Im Moment wüßte ich nicht, was du da falsch machen könntest :confused: , aber ich werde mal ein wenig rumprobieren. Vielleicht finde ich ja was. :ja:

Und hey, es freut mich, dass dich das Programm so begeistert. Ich bin es genauso und wüßte heute nicht, was ich ohne dieses Programm täte. Denn dieser Riesenstammbaum (wo ich nie Probleme hatte, irgendwelche Leute hinzuzufügen und ich hoffe, dass das auch so bleibt :flehan: ) ist das Rückgrat meiner Geschichte. :ja:

_________________
Bitte voten? Jede Stimme zählt!

Schreibe um des Schreibens willen und erfreue dich über den Lohn deiner Arbeit!
*
Nur wer sich selber treu bleibt und zum Lernen bereit ist, hat Reviews ehrlich verdient - und bekommt sie dann auch mit der Zeit!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 27.04.2011 12:29 
Offline
Euphorisch und engagiert
Euphorisch und engagiert
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28.02.2009 16:19
Beiträge: 425
Plz/Ort: Allgäu :-)
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Wow, also ganz ehrlich, ich wusste bis heute gar nicht, dass se Programme gibt, die beim Schreiben helfen können! Also ich schreibe eigentlich meistens einfach aus dem Kopf heraus. Personenübersichten oder Stammbäume lege ich mir zwar dann schon an, aber dazu reicht mir Open Office (Übersichten) bzw meine Hand und ein Stück Papier (Stammbäume).
Vielleicht waren meine Geschichten einfach noch nie so vertrackt, aber ich bin bisher so jedenfalls sehr gut ausgekommen...
Wenn mir eine Idee zu einer Story kommt, dann meistens schon so ungefähr bis zum Schluss, insofern hat mir das bisher auch immer gereicht, weil die ganze Story im Prinzip schon im Kopf war, nur noch die Details und die Ausführung gefehlt haben.

_________________
When I'm 80 years old and sitting in my rocking chair, I'll be reading Harry Potter.
And my family will say to me, "After all this time?"
And I will say, "Always."
:hearts:


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 27.04.2011 13:04 
Offline
Euphorisch und engagiert
Euphorisch und engagiert
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13.11.2010 17:09
Beiträge: 395
Plz/Ort: nahe München
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Bei mir fehlt oftmals noch sehr viel. Die eigentliche Geschichte kenne ich. Also das "Problem", die Ursache dafür (oft der Gegenspieler bei mir), wie es begonnen hat und wie es ausgehen wird.

Immer fehlen mir aber die Überbrückungen, damit meine Charaktere von A nach B kommen und am Ende schließlich Z erreichen. Wenn dann noch zusätzliche "kleinere Geschichten" von Nebencharakteren dazukommt, dann wird das oftmals so verworren, dass ich diese Programm oder Listen einfach brauche.

Bei Storybook ist meine Begeisterung jetzt allerdings ein bisschen abgeflaut. Am Wochenende habe ich bei einem neuen Projekt meine Charakterebeschreibungen weiter ausgearbeitet und die dann als PDF-Datei exportiert. Super ist es, dass diese Funktion gibt - weniger super jedoch, dass sie plötzlichen einen Cut im Text macht und zum nächsten Charaktere übergeht. Erst dachte ich, dass der Text einfach zu lange geworden ist, aber bei viel kürzeren gabs dennoch diesen cut.

Dramatisch ist das jetzt natürlich nicht bei den Charakteren. Aber sobald dann Handlungsverläufe exportiert werden usw. geht das gar nicht! -.-

Ich bin derzeit am überlegen, ob ich mir nicht Papyrus zulegen soll. Nachteil eben: Es ist wirklich teuer. Ich hab mir die Demoversion herunterlegen und war zu Beginn gar nicht begeistert. Die Anlage für Charaktere, Onjekte usw. und all die zusätzlichen Funktionen überzeugen mich nicht gerade. Zum einen mag ich es nicht, wenn man mich zu viel frägt (vieles muss ich einfach nicht aufschreiben oder es ist nicht wichtig) und dann ist es auch noch furchtbar unübersichtlich.

Das große Aber ist aber (xD): die Stilanalyse - und die ist wirklich top. (In der Demo funktioniert sie nur für bei einer Seite Textlänge)
Die markiert einem "Füllworte", die den Text unötig "aufblähen", Wortwiederholungen, tadelt, wenn der Satz zu lang wäre und und und. Aber es ist eben schrecklich ein paar hundert Seiten Text von der Demo überprüfen zu lassen, wenn's nur bei einer Seite klappt. xD

Har, das ist so ärgerlich ...

_________________
Wortfetzen spaziert auf Wolken


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 30.05.2011 19:07 
Offline
Euphorisch und engagiert
Euphorisch und engagiert
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28.02.2009 16:19
Beiträge: 425
Plz/Ort: Allgäu :-)
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Ich hab jetzt auch mal das myHeritage ausprobiert, da sich viele Familien bei mir überschneiden und das per Hand sehr kompliziert zu zeichnen ist. Was ich toll finde ist, dass man wirklich zu jeder Person eine Person hinzufügen kann, dass es nichts macht, wenn man nur das Geschlecht und den Nachnamen Einzelner weiß und dass man aber sonst auch beliebig viele Informationen hinzufügen kann. Was ich vermisse ist, dass man wirklich den GANZEN STammbaum mit ALLEN Personen auf einmal sehen kann. Aber wahrscheinlich ist das im PC einfach genauso kompliziert wie per Hand...

_________________
When I'm 80 years old and sitting in my rocking chair, I'll be reading Harry Potter.
And my family will say to me, "After all this time?"
And I will say, "Always."
:hearts:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Mobile Version
© 2006 - 2016 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de