Reviewfront

Hilfe, Diskussionen und Lösungen - Eine Plattform für unterreviewte Fanfiction-Autoren, FanArt-Zeichner/-Ersteller und freie Künstler!
Aktuelle Zeit: Mo 16.07.2018 07:03



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Reviewfront-Award
Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 11.02.2011 00:42 
Offline
Hilfreiche/r Reviewer/in
Hilfreiche/r Reviewer/in
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.07.2010 00:45
Beiträge: 267
Plz/Ort: Teilzeit-Untermieterin in den Slytherinräumlichkeiten
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Hi Leute

Mir ist da gerade eine Idee gekommen. Ich weiß aber nicht, ob es diese Überlegung vielleicht schonmal gab und bin im Moment ein wenig zu faul und müde, um intensiver zu suchen. Also verzeiht mir, falls ich hier jetzt evtl. einen unnötigen Thread aufmache. Mir schwebt folgendes vor:

Ein Award, der von der Reviewfront vergeben wird!

Allerdings weiß ich noch nicht so recht, wie sich das gestalten soll. Vielleicht Gold-, Silber- und Bronze-Awards für die verschiedenen Kategorien, die wir noch festlegen müßten. Oder aber nur einen Award und dafür mehrere Kategorien. Die Frage wäre auch, wie oft wir diese Awards vergeben würden (monatlich (waaah, viel zu oft für meinen Geschmack), vierteljährlich, halbjährlich, jährlich). Vorteile gäbe es am Ende für beide Seiten (also Award-Gewinner und uns), denn zum einen fühlt sich der Award-Gewinner mehr bestätigt und ist stolz auf den Award für die entsprechende Kategorie, und wir machen uns andererseits beim Gewinner (sowie seinen Lesern, denen er/sie von der Auszeichnung erzählt) mehr bekannt. Wir könnten auf unseren Profilen zusätzlich vielleicht immer die Ergebnisse der aktuellen Wahl bekannt geben. Das gäbe auch nochmal wieder Werbung für beide Seiten.

Spontane Kategorien für diesen Award als erstes Beispiel (alles natürlich nur mit dem Hintergrund der von uns tatsächlich gelesenen ffs, da wir ja nun nicht wirklich alle lesen können, die es gibt):

- Bester Oneshot
- Beste Kurzgeschichte (bis 5 oder 7 oder 10 Kapitel)
- Bester Mehrteiler (alles was länger ist als das, was wir als Kurzgeschichte festlegen)
- Beste Action-, Romantik-, Quidditch-, Kuß-, Streit-, etc-Szene
- Bestes Erfolgsergebnis (Ermittelt am Verhältnis Gesamtlänge - Onlinezeit - Reviewmenge)
- Bester Geheimtipp (ähnlich wie beim vorherigen Punkt, nur dass da die gute Story nicht die meisten, sondern die wenigsten Reviews hat und noch welche verdient häte)
- Beste Zusammenfassung
- Bester Storyeinstieg, gemessen an den ersten 5 oder 10 Sätzen (und nur an diesen 5 oder 10 Sätzen. Also Frage: Würden wir nach diesen Sätzen neugierig werden und weiterlesen oder nicht?)
- Bester Titel (denn der macht bei der Storysuche auch immer viel aus, wie ich finde)
- Bestes Pairing (egal ob Liebespaar oder Storypaar (wie etwa eine Story über eine Friendship-Story mit James und Sirius, oder eine besondere Story mit Fred und George als geniales Brüderduo))
- Beste Review (schließich stehen wir ja gerade für gute, kritische, ausführliche Reviews, also sollten solche von uns auch bewertet werden)
- Beste Story pro Ära (Äras unterteilt in "Vor-Rumtreiber (alles vor der Schulzeit von Lily, James und Co.), Rumtreiber (alles während der Schulzeit von Lily, James und Co.), 1. Voldy-Krieg (alles vom Hogwartsabschluß von Lily, James und Co. bis Halloween 1981), Zwischenjahre (Halloween 1981 - 1. September 1991), Harrys Schuljahre (also Buch 1 - 7 inkl. 2. Voldy-Krieg), Nach Harrys Schulzeit (alles was nach den Büchern passiert)

Wie das mit dem Nominieren stattfindet, müßte außerdem festgelegt werden, denn immerhin müssen wir ja wissen, was zur Wahl steht. Und wir müssen dann noch Zeit haben, uns die eine oder andere Story/Szene noch durchzulesen (wodurch wir ja auch wieder auf neue Stories aufmerksam gemacht werden würden). Aber ich denke, das könnte ganz interessant werden und für alle Seiten viele Vorteile bilden. Wir können ja mal darüber nachdenken. Und vor allem daran denken, dass die Kategorien alle besetzt sein können, aber nicht zwingen müssen. Wenn wir also keinen Kandidaten für eine Kategorie finden, ist es kein Weltuntergang und wir müssen nicht krampfhaft suchen. Es soll ja schließlich Spaß machen und motivieren.

Was haltet ihr von dieser Idee?

_________________
Bitte voten? Jede Stimme zählt!

Schreibe um des Schreibens willen und erfreue dich über den Lohn deiner Arbeit!
*
Nur wer sich selber treu bleibt und zum Lernen bereit ist, hat Reviews ehrlich verdient - und bekommt sie dann auch mit der Zeit!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reviewfront-Award
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 16.02.2011 11:12 
Offline
Euphorisch und engagiert
Euphorisch und engagiert
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13.11.2010 17:09
Beiträge: 395
Plz/Ort: nahe München
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Grundsätzlich finde ich die Idee schon gut. Es ist auf jeden Fall eine gute Möglichkeit um mehr Aufmerksamkeit für das Forum zu bekommen.

Aber ich bin trotzdem ein wenig kritisch. Es gibt ja auch diesen Fanfiction General Award seit einiger Zeit und ich glaube der ist sehr umstritten. Ich denke deswegen, weil wahrscheinlich die Jury eher einen einheitlichen Geschmack besitzt und auch sehr nach Sympathie bewertet wird.

Da müsste man vielleicht erst einmal festlegen, wie unterschiedlich unser Geschmack ist, oder? Einige von uns teilen eher andere Vorlieben, aber ich glaube der größte Teil steht eher so auf die Rumtreiber-Geschichten. Zumindest hatte ich bis jetzt diesen Eindruck, oder täusche ich mich da? Wie sieht es z. B. bei uns mit Slash aus? Sonst überwiegt es ja überall, aber hier scheint keiner ein richtiger Slash-Liebhaber zu sein. Ich bin es ja selbst auch nicht. ^^"

Deine Kategorie-Vorschläge finde ich allerdings richtig klasse, weil die uns wirklich von der Masse abheben würden. :)

Ich denke, wenn man gute Richtlinien hat und auch wirklich versucht objektiv zu bleiben, sich an aktuellen Geschichten zu halten und ein bisschen aufgeschlossen für neue Themen ist, dann könnte das doch was ganz schönes werden. :)

_________________
Wortfetzen spaziert auf Wolken


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reviewfront-Award
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 16.02.2011 12:52 
Offline
Hilfreiche/r Reviewer/in
Hilfreiche/r Reviewer/in
Benutzeravatar

Registriert: Mo 05.07.2010 00:45
Beiträge: 267
Plz/Ort: Teilzeit-Untermieterin in den Slytherinräumlichkeiten
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Hmmm, dieser andere Award sagt mir nichts. Da muß ich mal reinschauen.

Aber was du sagst stimmt schon. Wir sollten mal unsere Vorlieben testen.

Von mir kann ich zumindest sagen, dass ich definitiv nicht Mainstream bin. Ich lese sehr selten ffs mit den eigentlichen Hauptcharakteren (Harry, Ron, Hermine) sowie deren Jahrgangskameraden (Draco und Co., Hannah, Justin, Neville, etc). Und auch ffs mit den Weasleys sind bei mir nicht hoch im Kurs, wenn sie sich nicht wirklich von der Maße abheben und mir eine tolle Geschichte (Bill und Tonks zu Schulzeiten) oder ein interessantes Pairing (Charlie und Katie) bieten. Und Rumtreiber habe ich irgendwie über, weil sie immer irgendwie gleich sind. James und Lily kommen auf x verschiedene Arten zusammen (was deshalb langweilig ist, weil man weiß, wo die Geschichten hinführen und man wirklich eine tolle Geschichte schreiben muß, damit sie trotz dem offensichtlichen Ende nicht zum Gähnen wird), Sirius ist der Playboy, der mit der ganzen Schule schläft (irgendwie sehe ich ihn so nicht), Remus ist der langweilige Streber, der nie irgendwelchen Quatsch mitmacht (was unlogisch ist, da er zu den Rumtreibern gehört) und Peter mag eigentlich damals schon niemand, nichtmal seine eigenen Freunde (was am unlogischten ist, denn wenn die ihn wirklich nie wirklich mochten, würde er später keine Chance haben, gewollt oder ungewollt den Verrat zu begehen, den er letztlich begangen hat).

Meine Vorlieben sind hauptsächlich die Quidditchgeschichten, die es leider zu wenig gibt. Und Love-Hate-Stories zwischen Gryffindor und Slytherins (auch da mit Fokus auf die Quidditchcharas). Außerdem mag ich gute Geschichten über die Voldemortkriege mit älteren Charas (Moody, Frank, Alice, Marlene, Hestia, Tonks, Kingsley). Und halt außergewöhnliche Sachen wie beispielsweise "Blacks Zauberstab" oder "Intelligent Conversations" (<- gibt es beide bei ff.net. Einfach mal suchen).

Zu Slash habe ich eine eher gesaltene Meinung. Mich nervt Slash extrem, wenn er nur geschrieben wird, weil es keine andere Möglichkeit zu geben schein (Beispiel: James hat Lily bekommen, während Peter sowieso ein Scheißkerl ist, also bleiben nur Remus und Sirius übrig, weil es ja außer Lily keine anderen Frauen zu deren Schulzeit gab. Remus und Sirius sind also unausweichlich schwul, ob sie wollen oder nicht). Wenn eine gute, logische Geschichte dahinter steht, mag ich Slash eigentlich. Leider gibt es die aber nur sehr, sehr selten. Deshalb gehe ich Slash meistens aus dem Weg.

Allerdings habe ich mich zumindest schonmal selber an Femslash gewagt. War eher ein Unfall und so nicht beabsichtigt, ist aber ganz gut geworden (wie mir eine überzeugte Lesbe aus meinem ff-Bekanntenkreis gesagt hat). Ich werds bei Gelegenheit hier mal hochladen, denn ich habs Ceri schon versprochen. Und es ist auch kein definitiv unausweichlicher Femslash, sondern nur ein Femslash, der aus Neugier und Gelegenheit passiert.

Tja, das wars erstmal. Das Gute wäre aber auf jeden Fall, dass wir hoffentlich einen immer breiter gefächerten Geschmack bekommen, wenn wir mehr Leute hierher bekommen, die mitnominieren und mitvoten. Allerdings kann das auch nach hinten losgehen, indem wir immer mehr Leute bekommen, die auf Harry und Co., sowie auf die Rumtreiber, und die somit die paar Andersdenkenden irgendwie überrollen. Dieses Risiko müßten wir halt eingehen, wenn wir uns denn dazu entschließen.

_________________
Bitte voten? Jede Stimme zählt!

Schreibe um des Schreibens willen und erfreue dich über den Lohn deiner Arbeit!
*
Nur wer sich selber treu bleibt und zum Lernen bereit ist, hat Reviews ehrlich verdient - und bekommt sie dann auch mit der Zeit!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reviewfront-Award
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 16.02.2011 13:35 
Offline
Meisterin der Reviews
Meisterin der Reviews
Benutzeravatar

Registriert: Fr 07.11.2008 12:24
Beiträge: 439
Plz/Ort: Sur la route d'ésperance
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
So... sorry, dass ich mich erst jetzt dazu melde, ich musste warten bis ich an meinem anderen PC war - denn tatsächlich, so was war mal im Gespräch. Aber eher als gaaanz hohes Ziel, und ich hab das bloß mit meiner Mit-Admina bequatscht. ;)

Erst mal zur eigentlichen Idee: Ich finde, es ist eine Riesensache. Den FF-General-Award kenn ich auch und ich finde, der ist schon ganz gut organisiert... wusste nicht, dass der in der Diskussion stand. Außer, dass seine Regeln etwas merkwürdig sind (aber irgendwo muss das schon seinen Sinn haben, dass man z.B. keinen Gewinner aus dem letzten Jahr noch mal nominieren darf, für zwei Jahre, und dass man sich registrieren muss, um abstimmen zu können), hab ich nie was gegen ihn gehabt und er wirkte immer so... offiziell.
Wir hätten vielleicht das Problem, dass wir als Konkurrenz angesehen werden würden oder nicht daran ranreichen könnten (zumindest im ersten Jahr oder Quartal, was auch immer). Aber hey, wir hätten immer noch unsere eigene Art, das zu machen... das tun bestimmt viele kleinere Foren und außer den wenigen aktiven Usern sollte uns nichts daran hindern.

Zitat:
Das Gute wäre aber auf jeden Fall, dass wir hoffentlich einen immer breiter gefächerten Geschmack bekommen, wenn wir mehr Leute hierher bekommen, die mitnominieren und mitvoten.


Wie ihr schon besprochen habt, man braucht wirklich ausgewogene Meinungen und Geschmäcker; je mehr Leute wir dafür haben, die diese gleichen Interessen eventuell ausgleichen, desto besser. Das sollte vielleicht erst mal da sein, denke ich... danach wird es sicher zu einer Kettenreaktion, wenn wir uns anstrengen - und solche Dinge wie ein Award, aber auch eine Challenge usw. sind ja tatsächlich schon gute Werbung! - aber wie gehabt, für einen ersten Award braucht man noch mehr Planung und diskutierbereite Mitglieder. Ohne jetzt den Teufel an die Wand malen zu wollen. :zwinker: Ich kann mir schon vorstellen und hoffe auch sehr, dass es in naher Zukunft geht.

Zu den Kategorien: Spitzenvorschläge! Ich bin wie immer beeindruckt, wie genau du dir das ausdenkst, Kitty - oder mal eben spontan hinschreibst, wie auch immer. :biggrin:
Würde ich jedenfalls als eine Art Vorlage nehmen. Das "Beste Review" sollten wir als Front sowieso küren, und auch Erfolgserlebnis und Geheimtipp finde ich toll. :ja:
Ist die Frage, ob man wirklich alles andere machen sollte... ich find's gut, wenn wir mehr Kategorien haben als der FF-General-Award (denn das sind wirklich nicht viele, eher die 0815-Sachen), aber zu viel soll's ja auch nicht werden, zu jeder Kleinigkeit eine Geschichte raussuchen. Ich fürchte einfach, dass nicht viele Stories in Frage kommen und am Ende haben wir in fünf Kategorien denselben Gewinner, eine andere FF hat vier Kategorien und es ist einfach... nicht abwechslungsreich. Joah, aber wie gesagt, passt eigentlich so.
Anbringen würde ich noch, da die Reviews Lounge vor zwei, drei Jahren auch mal so was verliehen hat (den "Reviewers Choice Award") und ein paar gute Kategorien dabei hatte (frei übersetzt):

- Bestes Canon und bestes AU
- Beste/r OC
- Bester Dialog
- Originellste Idee (allgemein?)
- Beste Charakterisierung
- Bestes Gedicht
- Beste Zeitreise-FF (wenn's genug gibt...)
- Beste FF ohne Pairings ("General")
- Beste Parodie-/Humor-FF

Bei der Ära bin ich wirklich unsicher... klar, wenn es eh nur um Harry Potter-FFs geht und viele vorgeschlagen werden können aus den einzelnen Kategorien, find ich das gut - und an sich ja sowieso interessant, weil man damit viele Vorlieben abdeckt! - aber es ist schon sehr speziell.
Und Romantik-/Action-/Streit-/...-Szene, hmm... würde es Sinn machen, da vier, fünf Hauptthemen (zum Beispiel: Romance, Action, Humor, Drama und Family/Friendship) zu machen und die jeweils "-FF oder -Szene" zu nennen? Man kann es ja theoretisch auf das ganze Genre der FF ausweiten. Wenn eine Geschichte eben echt gut ist, aber eher als Ganzes und nicht nur eine besonders tolle Szene hat. Ich weiß auch nicht, ob es so leicht ist, bei einer längeren FF dann genau die Szene rauszusuchen, zu nominieren und von anderen zu erwarten, ob sie den Zusammenhang verstehen.
Aber das nur nebenbei.

Ach ja, und das mit dem Pairing: An sich super, besonders, wenn es ein außergewöhnliches und innovatives Pairing ist. Aber worum genau soll's da gehen? Darum, wie diese Zweierbeziehung dargestellt ist? Die Situation dafür, wie realistisch das ist? Kannst du das irgendwie noch genauer definieren, @Kit?
Dass es nicht Romance sein muss, ist mir klar, deshalb bin ich auch dafür, das als einzelne Kategorie zu nehmen. Aber mich interessiert, was genau du dir darunter vorstellst.

Oh, und es gibt ja noch mehr zu klären: Ob die FFs sowohl abgeschlossen als auch WIP sein dürfen oder ob's dafür extra Kategorien gibt. Ob Slash tatsächlich extra gesehen wird oder einfach überall dabei sein darf (ich bin schon irgendwie für letzteres).
Ob die FFs aktuell sein sollen oder im letzten Jahr/... veröffentlicht sein müssen.
Ich bin übrigens für halb- oder ganzjährige Verleihung. Monatlich ist in der Tat zu schwierig, weil so schnell auch nicht viel verändert wird in den Bereichen; und man braucht schon ausreichend Planung und Zeit. Ich wär dafür, ihn z.B. im Sommer und/oder Winter zu verleihen, weil es da unwahrscheinlicher ist, dass die Abstimmer gerade Prüfungen oder wenig Zeit haben. Kommt ja immer darauf an, ob gerade eine andere Aktion läuft oder besonders viele privat viel zu tun haben.
Ich hätte auch nichts dagegen, so einen Award in unregelmäßigen Abständen zu verleihen. Sind doch keine Oscars, wir müssen hier nicht auf Routine und Experten machen. Man soll sich geehrt fühlen und es soll Verbindungen und so herstellen, aber... nicht übertreiben mit solchen Deadlines und Festlegungen, oder?

Was die Abstimmung/Bewertung angeht - dachtet ihr da eher an eine Jury aus 10 Mann oder nur an ein Sammeln von Nominierungen und dann Abstimmen für alle im Forum? Hat ja beides Vor- und Nachteile.

Nicht so gut fände ich es auch, wenn wir wirklich nur Harry Potter und Freie Werke oder so haben... ich finde, man sollte es ausweiten auf andere Fandoms. Aber natürlich wird es dann hier wieder schwierig, Leser und Kenner zu finden. Andererseits muss man das ja nicht nach Kategorie oder so aufteilen, wenn wir nach Kitkats Vorgaben den Award verleihen - das finde ich eigentlich auch nicht schlecht. Das Dumme nur: Wenn etwas nominiert wird, womit manche gar nichts anfangen können bzw. sich einfach nicht auskennen, ist das unfair, weil man es nicht richtig bewerten kann. Man sollte schon dazu angehalten sein, sich alles zumindest ein wenig durchlesen zu können, Links dazu zu schreiben... das würde ja auch zum Reviewen motivieren und im Endeffekt das Ziel sein. ;)

Tja, also... Es ist schon verdammt schwierig, da auf einen Nenner zu kommen, und das sollten wir uns wirklich genau überlegen. Und am besten, ja, wie gesagt: Mehr Leute dafür zur Verfügung haben, damit man variabel ist.
Wenn's soweit ist, können wir ja einen Extra-Thread aufmachen, wo wir wirklich systematisch fragen, woran Interesse besteht, an welcher Art von (HP-)FFs oder auch freien Werken und wer überhaupt bereit wäre, da mehr zu tun als zu klicken - keine Bewertungen schreiben oder so, aber Kritiker bzw. Jury find ich ja nicht schlecht. Mal sehen, wie das Interesse daran so ist. :hihi:

_________________
... And let the sun rain down on me.

Clouds are singing a song, marching along, just like they do.
If the clouds were playing a song, I'd play along, wouldn't you too?

+++
Love, peace and - reviews.


Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reviewfront-Award
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 16.02.2011 20:39 
Offline
Euphorisch und engagiert
Euphorisch und engagiert
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13.11.2010 17:09
Beiträge: 395
Plz/Ort: nahe München
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
Ceridwen hat geschrieben:
Erst mal zur eigentlichen Idee: Ich finde, es ist eine Riesensache. Den FF-General-Award kenn ich auch und ich finde, der ist schon ganz gut organisiert... wusste nicht, dass der in der Diskussion stand. Außer, dass seine Regeln etwas merkwürdig sind (aber irgendwo muss das schon seinen Sinn haben, dass man z.B. keinen Gewinner aus dem letzten Jahr noch mal nominieren darf, für zwei Jahre, und dass man sich registrieren muss, um abstimmen zu können), hab ich nie was gegen ihn gehabt und er wirkte immer so... offiziell.


Ich hab mal ein paar Beschwerden mitbekommen. Ein paar Autoren wurden nicht informiert darüber, dass sie überhaupt nominiert sind oder eine Beschwerde, weil ihre Geschichte unter beste Mystery-Story nominiert wurde und es eigentlich keine Mystery war. Ja, und eben diese Symphatie-Geschichten.

Letzteres kann sich vielleicht nicht unbedingt vermeiden lassen, weil man doch manchmal auch mit den Schreiberin in Kontakt tritt, die man gerne liest, aber anscheinend soll die Auswahl schon sehr eingeschränkt gewesen sein.


Ceridwen hat geschrieben:
Wir hätten vielleicht das Problem, dass wir als Konkurrenz angesehen werden würden oder nicht daran ranreichen könnten (zumindest im ersten Jahr oder Quartal, was auch immer). Aber hey, wir hätten immer noch unsere eigene Art, das zu machen... das tun bestimmt viele kleinere Foren und außer den wenigen aktiven Usern sollte uns nichts daran hindern.


Genauso sehe ich das auch. Wenn wir eine Konkurrenz wären, dann ist das schnuppe. Die haben die Awards nicht erfunden, nur weil sie Fanfiction General Award heißen wollen. :D


Ceridwen hat geschrieben:
Zitat:
Das Gute wäre aber auf jeden Fall, dass wir hoffentlich einen immer breiter gefächerten Geschmack bekommen, wenn wir mehr Leute hierher bekommen, die mitnominieren und mitvoten.


Wie ihr schon besprochen habt, man braucht wirklich ausgewogene Meinungen und Geschmäcker; je mehr Leute wir dafür haben, die diese gleichen Interessen eventuell ausgleichen, desto besser. Das sollte vielleicht erst mal da sein, denke ich... danach wird es sicher zu einer Kettenreaktion, wenn wir uns anstrengen - und solche Dinge wie ein Award, aber auch eine Challenge usw. sind ja tatsächlich schon gute Werbung! - aber wie gehabt, für einen ersten Award braucht man noch mehr Planung und diskutierbereite Mitglieder. Ohne jetzt den Teufel an die Wand malen zu wollen. :zwinker: Ich kann mir schon vorstellen und hoffe auch sehr, dass es in naher Zukunft geht.


Das wäre schon schön ... Was ich hier ein bisschen schade finde, ist, dass sich die ganzen Moderatoren dieses Forums eigentlich nicht melden. Irgendwie haben die ja auch das Forum mitaufgebaut, oder? Selbst wenn lange Funkstille geherrscht hat, es jetzt deswegen komplett einfach zu vergessen und als Moderator nicht ein paar Dinge in Gang zu bringen finde ich schon schade.

Aber, ich hoffe und glaube auch immer noch auf mehr Mitglieder. Obwohl es auch schön so ist, wie es jetzt ist. Wir vier oder fünf die regelmäßig schreiben. :D
Solange es ständig was zu antworten und diskutieren gibt, bin ich zufrieden. :-D[/quote]


Ceridwen hat geschrieben:
Anbringen würde ich noch, da die Reviews Lounge vor zwei, drei Jahren auch mal so was verliehen hat (den "Reviewers Choice Award") und ein paar gute Kategorien dabei hatte (frei übersetzt):

- Bestes Canon und bestes AU
- Beste/r OC
- Bester Dialog
- Originellste Idee (allgemein?)
- Beste Charakterisierung
- Bestes Gedicht
- Beste Zeitreise-FF (wenn's genug gibt...)
- Beste FF ohne Pairings ("General")
- Beste Parodie-/Humor-FF


Das sind ebenfalls sehr tolle Vorschläge. Was allgemein sehr gut an der ganzen Sache bzw. an den Kategorien ist, dass sich jede an sich eigentlich richtig ums Schreiben dreht. Jeder Vorschlag ist ein Teilbereich, den Geschichten haben können ohne das man gleich jedes Genre herunterbetet. Toll, ihr zwei! :D

Nur die Zeitreise-FF sehe ich ein wenig kritisch. Abgesehen von der Tatsache, dass es wirklich wenig gibt (ich habe auch mal eine geschrieben :lol:) sind sie alle irgendwie gleich - und dann gibt es noooch weniger. xD

Außerdem steht dieser Themenbereich nicht so für sich, wie es nun z. B. die beste Idee oder die beste Charakterisierung tut. Alles andere gehört eben richtig zum Schreiben an sich, weil sie eigentlich in jeder Geschichte sein "sollten" (bis auf diese Oberkategorien wie "Geheimtipp" oder "bester One-Shot"), aber das ist nun zu speziell, so dass man am Ende vielleicht auch noch Kategorien wie (ganz klischeelike) "beste Körpertauschgeschichte" eröffnen könnte und dann entwickelt sich daraus ein Teufelskreis. Ich weiß nicht wie ich das richtig ausdrücken kann, deswegen hoffe ich, dass man versteht was ich meine.


Ceridwen hat geschrieben:
Oh, und es gibt ja noch mehr zu klären: Ob die FFs sowohl abgeschlossen als auch WIP sein dürfen oder ob's dafür extra Kategorien gibt. Ob Slash tatsächlich extra gesehen wird oder einfach überall dabei sein darf (ich bin schon irgendwie für letzteres).


Stimm ich dir zu, denn das wäre zu radikal. Allerdings würde ich auch eine extra Kategorie für Slash einführen UND Femslash. Gleichzeitig könnte man auch ein bestes Heterosexuelles Pairing einführen. Muss man nur besser betiteln. xD
Wenn wir dann noch die "Kein Pairing"-Nummer nehmen, haben wir alles abgedeckt. x)

Ach ja, und abgeschlossen oder nicht: Ich denke nicht, dass sie abgeschlossen sein muss, aber schon weit fortgeschritten, oder? Also ich würde es etwas schräg finden, wenn eine FF mit fünf Kapiteln, die gerade erst mal richtig ins Rollen gerät, bereits z. B. für "beste Parodie" nominiert werden würde. Ich denke, dass muss man von der Kateogie abhängig machen. Es könnte ja einen hervorragenden Dialog in den fünf Kapiteln gegeben haben.


Ceridwen hat geschrieben:
Ob die FFs aktuell sein sollen oder im letzten Jahr/... veröffentlicht sein müssen.
Ich bin übrigens für halb- oder ganzjährige Verleihung. Monatlich ist in der Tat zu schwierig, weil so schnell auch nicht viel verändert wird in den Bereichen; und man braucht schon ausreichend Planung und Zeit. Ich wär dafür, ihn z.B. im Sommer und/oder Winter zu verleihen, weil es da unwahrscheinlicher ist, dass die Abstimmer gerade Prüfungen oder wenig Zeit haben. Kommt ja immer darauf an, ob gerade eine andere Aktion läuft oder besonders viele privat viel zu tun haben.


Ich würde einen Rahmen von einem Jahr machen. Sowohl die Verleihen, als auch die Fanfictions, die in die Auswahl genommen werden. Aktuellere Dinge sind meist noch zu sehr in der Bearbeitungsphase um sich wirklich ein Urteil darüber bilden zu können.

Und wenn man jetzt mal ganz hart sein will: Stell dir mal vor es würde derzeit nur schlechtes geben, dann wirds ganz schön eng. xD


Ceridwen hat geschrieben:
Ich hätte auch nichts dagegen, so einen Award in unregelmäßigen Abständen zu verleihen. Sind doch keine Oscars, wir müssen hier nicht auf Routine und Experten machen. Man soll sich geehrt fühlen und es soll Verbindungen und so herstellen, aber... nicht übertreiben mit solchen Deadlines und Festlegungen, oder?


Einmal im Jahr finde ich schon gut - wie ja bereits gesagt - aber Monat unbekannt ist auch gut. Dann kann man sich selbst Zeit lassen und wirklich für Qualität in den Ehrungen sorgen. Da ich sowieso immer so gehetzt bin finde ich den Vorschlag toll! ^^"


Ceridwen hat geschrieben:
Was die Abstimmung/Bewertung angeht - dachtet ihr da eher an eine Jury aus 10 Mann oder nur an ein Sammeln von Nominierungen und dann Abstimmen für alle im Forum? Hat ja beides Vor- und Nachteile.


Uhi, uhi! Mitglieder werben. xD

Zehn Mann wäre wirklich noch eine sehr utopische Zahl für unsere kleine Truppe. Tritt deinen Mods mal in den Hintern, Ceri. :hihi:

Ich bin da eher dafür, dass wir vielleicht so was wie einen Diskussionsbereich hier im Forum einrichten, in dem wir uns dann richtig austoben können. Wenn jemand was tolles sieht, dann schlägt er's vor, wir können ja Listen machen und uns irgendwie eine "eigene Deadline" setzen (ohne Druck, mit Verlängerungen etc. ;), immerhin müssen bessere auch die Chance haben, ebenfalls entdeckt zu werden.

Das wird dann besser dem Namen "Reviewfront" gerechet. Jeder kann mitmachen und keiner grenzt sich ab. :)


Ceridwen hat geschrieben:
Nicht so gut fände ich es auch, wenn wir wirklich nur Harry Potter und Freie Werke oder so haben... ich finde, man sollte es ausweiten auf andere Fandoms. Aber natürlich wird es dann hier wieder schwierig, Leser und Kenner zu finden. Andererseits muss man das ja nicht nach Kategorie oder so aufteilen, wenn wir nach Kitkats Vorgaben den Award verleihen - das finde ich eigentlich auch nicht schlecht. Das Dumme nur: Wenn etwas nominiert wird, womit manche gar nichts anfangen können bzw. sich einfach nicht auskennen, ist das unfair, weil man es nicht richtig bewerten kann. Man sollte schon dazu angehalten sein, sich alles zumindest ein wenig durchlesen zu können, Links dazu zu schreiben... das würde ja auch zum Reviewen motivieren und im Endeffekt das Ziel sein. ;)


Die Frage ist erst mal vielleicht: Welche Fandoms - ausgenommen HP - lesen wir noch alles? Unser Rahmen würde immer ein wenig eingeschränkt bleiben, obwohl wir uns damit preisen würden, dass wir alle Fandoms unterbringen. Es könnte immer die gleiche Auswahl an Fandoms geben. Das wäre auch blöd.

Außerdem ist es auch nicht toll, wenn es dann nur einen für ein Fandom gibt, der etwas ganz toll findet und es unbedingt nominieren möchte. Wie sollen dann die anderen objektiv urteilen können, wenn sie dieses Fandom nicht nenne? Natürlich kann man eine gute Szene erkennen, aber wenn der Rest (übertrieben gesagt xD) schlecht ist, weil die Charaktere sehr OOC geraten sind, dann würde sich alles in mir sträuben dieser Geschichte den Titel beste Szene zu geben. Da kann sie noch so gut sein. Andere, die das Fandom nicht kennen, könnten das überhaupt nicht beurteilen.

Und zu der Sache mit den Freien Werken: Da würde eine spezielle Kategorie, die nur HP haben kann, überhaupt nicht funktionieren.


Ceridwen hat geschrieben:
Tja, also... Es ist schon verdammt schwierig, da auf einen Nenner zu kommen, und das sollten wir uns wirklich genau überlegen. Und am besten, ja, wie gesagt: Mehr Leute dafür zur Verfügung haben, damit man variabel ist.


Du hast vollkommen recht. Mir tun ja jetzt schon die Finger weh. Bald kommt Doctor's Dairy, hoffentlich habe ich bis dahin fertig geschrieben. *lol*


Ceridwen hat geschrieben:
Wenn's soweit ist, können wir ja einen Extra-Thread aufmachen, wo wir wirklich systematisch fragen, woran Interesse besteht, an welcher Art von (HP-)FFs oder auch freien Werken und wer überhaupt bereit wäre, da mehr zu tun als zu klicken - keine Bewertungen schreiben oder so, aber Kritiker bzw. Jury find ich ja nicht schlecht. Mal sehen, wie das Interesse daran so ist. :hihi:


Das wäre mein Reihenfolgenvorschlag:

1. Über Fandoms klar werden
2. Kategorien bestimmen
3. Bewertungsrichtlinien für Kategorien als Hilfestellung schreiben
4. Abstimmungssystem finden
5. Jury in die Tonne klopfen, dann haben wir mehr Gemeinschaftssinn bei uns :D

Hab ich was vergessen?

_________________
Wortfetzen spaziert auf Wolken


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

STATUS WERBEFREI EASY
Guthaben 0 Tage | Aufladen »

Impressum | Datenschutzerklärung | Mobile Version
© 2006 - 2018 Forenworld
Dieses Forum ist gehostet bei Forenworld.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de